IDer Piper

Der Piper

Mein Weg zum Dudelsackspieler ähnelt dem vieler deutscher Piper:
Inspiriert von einem Schottland-Urlaub kaufte ich mir 1993 einen „schottischen Militär-Dudelsack“ mit rotem Karo-Überzug und einer kurzen Spielanleitung. Trotz Anleitung brachte ich aus diesem so gut wie keinen Ton heraus und gab erstmal frustriert wieder auf.

Der Wunsch, dieses stolze Instrument spielen zu können, ließ mich aber nicht los. Also startete ich 2000 einen weiteren Anlauf – wieder im Selbststudium, da ich keinen Dudelsacklehrer in meiner Nähe kannte. Diesmal immerhin mit einer entsprechenden Übungsflöte und einem deutschen Lehrbuch inkl. Begleit-CD.

Weit kam ich damit jedoch nicht! Ohne die fachmännische Anleitung und regelmäßige Kontrolle durch einen Dudelsacklehrer oder erfahrenen Dudelsackspieler schlichen sich grundlegende Fehler ein, die den Spielspaß schmälerten und musikalische Fortschritte verhinderten.

Seit 2005 nehme ich deshalb regelmäßig den Unterricht kompetenter Dudelsacklehrer in Anspruch - und seit 2009 erhalte ich Dudelsackunterricht von Thomas Zöller und Masaki Kato von der Dudelsack Akademie in Hofheim am Taunus, beides erfolgreiche Absolventen der Royal Academy in Glasgow mit dem Abschluss Bachelor/Piping Degree. Dank ihrer wertvollen Hilfe und ausgezeichneter Workshops in Schottland, Deutschland und Österreich spiele ich heute die Great Highland Bagpipe mit der traditionellen Technik. Und einer Leidenschaft, die jeden Tag stärker wird!

 


Der Piper
Great Highland Bagpipe
Highland-Dress