Pipe
Pipe2

Die Great Highland Bagpipe

Das Instrument Dudelsack findet sich in den verschiedensten Formen in vielen Kulturkreisen. Ob es dabei einen "Ur-Dudelsack" gegeben hat, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen. Als gesichert gilt aber, der Dudelsack wurde nicht im pittoresken schottischen Hochland erfunden. Und doch wurden gerade in dieser rauen Landschaft der Dudelsack und die schottische Dudelsackmusik auf ein sehr hohes Niveau kultiviert. Nicht umsonst verdrängte die Great Highland Bagpipe im ausgehenden Mittelalter die Harfe von ihrem angestammten Platz an den adeligen Höfen Schottlands - und festigte so ihren Ruf als "typisch schottisches" Nationalinstrument. Heute ist die Great Highland Bagpipe sehr beliebt als musikalischer Beitrag zu Hochzeit, Geburtstagsfeier oder jedem anderen Fest.
Das Grundprinzip der Great Highland Bagpipe ist einfach, aber genial: Durch ein Blasrohr wird regelmäßig Luft in eine Tasche gepumpt und aus diesem Reservoir durch Armdruck durch die Rohrblätter in der Melodieflöte und den drei Bordunen gepresst. Der so erzeugte, gleichmäßige Ton hat einen unglaublichen Effekt: das Klangerlebnis eines kleinen Orchesters! Denn dank des Dauertons und der ausbalancierten Stimmung der Bordune zur Melodieflöte entwickelt eine gut gestimmte Great Highland Bagpipe ein unglaubliches Klangvolumen mit wunderschönen Harmonien!


Der Piper
Great Highland Bagpipe
Highland-Dress